GEFÜLLTE ZUCCHINI

Ein sehr schnelles und einfaches Gericht, dass trotzdem unglaublich lecker ist! Gerade jetzt, wo der Sommer da ist und man nicht ewig am heißen Herd stehen möchte, ist dieses Rezept ideal! Ausserdem könnte man die Zucchini auch super auf den Grill legen!

  • 4 große Zucchini
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Tomaten, kleine Würfel
  • 100 g Feta
  • 100 g Reibekäse
  • 2 TL Ajvar, scharf
  • Salz, Pfeffer
  • Ghee

Den Backofen auf 200°C Grad vorheizen.

Die Zucchini waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel auskratzen. Etwas salzen und in eine Auflaufform legen.

Zwiebel und Knoblauch pellen und kleinhacken. Etwas Ghee in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel mit Knoblauch kurz glasig dünsten. Das Hackfleisch hinzugeben und alles ordentlich durchbraten, bis das Hackfleisch eine schöne Farbe hat. Die Tomaten und Ajvar hinzufügen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Feta kleinbröseln und in eine große Schüssel geben. Das angebratene Hackfleisch dazugeben und alles miteinander vermischen. Die Hack-Feta-Mischung in die Zucchini füllen und alles mit Reibekäse bestreuen. Das Ganze für ca. 20 Minuten in den Ofen geben.

Für 4 Personen

LACHSKAUS MIT SPIEGELEI

Jeder Norddeutsche kennt es, liebt es oder hasst es: Labskaus! Ein altes Seefahrer-Gericht, was eigentlich mit Kartoffeln, Corned Beef und Rote Beete gemacht wird und teilweise eine ziemlich eklig aussehende braune Pampe ist. Hier nun eine leichtere und logische Variante, die, wie ich finde, auch noch besser schmeckt!

  • 1 kg Blumenkohl
  • 2 Lachsfilets (à 125 g)
  • 2 Eier
  • 50 ml Weißwein
  • Kräuterbutter
  • Kokosöl
  • Salz, Pfeffer

Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen und in einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser weichkochen. Blumenkohl abgießen und mit Kräuterbutter stampfen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Weißwein in einer kleine Pfanne oder einem kleinen Topf erhitzen und die Lachsfilets darin bei geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten dünsten. Die Filets herausnehmen, grob zerrupfen und unter das Blumenkohlpüree mischen.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, zwei Spiegeleier braten und mit dem Lachskaus servieren.

Für 2 Personen

 

GRÜNER SPARGEL MIT STEAKSTREIFEN

Ein sehr einfaches und sehr leckeres Essen, wenn es am Abend mal wieder schnell gehen soll. Und beim Grünen Spargel kann man sich sogar das Schälen sparen!

  • 500 g Grüner Spargel
  • 200 g Hüftsteak
  • Kokosöl
  • Salz, Pfeffer

Backofen auf 120°C Grad vorheizen.

Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und das Hüftsteak darin scharf 2 – 3 Minuten (für Garstufe Medium) von jeder Seite anbraten. Danach das Steak in den vorgeheizten Ofen schieben.

Das untere Drittel des Spargels abschneiden und den Rest in schräge Stückchen schneiden. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel darin 5 – 7 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Steak aus dem Ofen nehmen und in feine Streifen schneiden. Kurz unter den Spargel heben, nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles zusammen servieren.

Wer mag, kann natürlich auch noch eine Sauce Hollandaise oder eine Sauce Bernaise dazureichen.

Für 2 Personen

 

FELDSALAT MIT BIRNE, SPECK UND BLAUSCHIMMELKÄSE

Für mich ist es ein perfektes Abendessen, da es leicht, aber trotzdem unfassbar lecker ist! Gerade die Kombination mit den süßen Birnen, dem salzigen Speck und dem strengeren Blauschimmelkäse macht daraus eine echte Geschmacksexplosion!

  • 200 g Feldsalat
  • 1 große Birne
  • 250 g Champignons
  • 100 g Blauschimmelkäse
  • 100 g Frühstücksspeck
  • 1 Handvoll gehackte Walnüsse
  • Kürbiskernöl
  • Balsamico
  • 1 Prise Zucker/Honig etc.
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer

Den Feldsalat gründlich waschen und auf Tellern verteilen.

Die Champignons in Scheiben und die Birne (entkernt) in kleine Stückchen schneiden. Den Blauschimmelkäse sowie die Walnüsse in kleine Stücken/Flocken hacken.

Den Frühstückspeck ohne Zugabe von zusätzlichem Öl in einer Pfanne kross anbraten, auf Küchenpapier abtropfen lassen und in kleine Stückchen brechen. Überschüssiges Fett abgießen und die Champignons und Birnen kurz in der Pfanne anbraten.

Für das Dressing 2-3 kräftige Schuss Kürbiskernöl und 1 kräftiger Schuss Balsamico vermischen. Das Ganze dann mit Zitronensaft, etwas Süße (z. B. Zucker, Honig etc.) und Salz und Pfeffer abschmecken und über dem Salat verteilen.

Anschließend die restlichen Zutaten über den Salat geben.

Für 2 Personen

 

FETA ‘PSITI’ MIT TOMATENSALAT

Meine Lieblingsvorspeise beim Griechen! Ich könnte das nur essen! Und es ist ein super Single-Abendessen! ;)

  • 1 Feta
  • 300 g Tomaten
  • 1/2 rote Zwiebel
  • Oregano
  • Olivenöl
  • Essig
  • Salz, Pfeffer

Den Ofen auf 200 C Grad vorheizen.

Den Feta halbieren, so dass der Block nur noch halb so dick ist und man zwei schöne Scheiben hat. Den Feta in eine mit Alufolie ausgelegte kleine Auflaufform geben.

1/2 bis 1 Tomaten in kleine Stückchen schneiden und auf dem Feta verteilen. 1/4 rote Zwiebel in dünne Ringe schneiden und ebenfalls verteilen.

Zum Schluss noch etwas Oregano und Olivenöl drübergeben und für ca. 15 – 20 Minuten in den Ofen.

In der Zwischenzeit die restlichen Tomaten und den Rest Zwiebel kleinschneiden. Alles in eine Schüssel geben und mit Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer würzen.

Man kann natürlich auch einfach einen großen grünen Salat mit Tomaten dazu essen. Bei mir gab es noch den Rest Grüne Bohnen vom Vortag dazu.

Für 1 Person

GRILLKÄSE MIT BOHNEN & SPECK UND FELDSALAT MIT ZITRONENDRESSING

Wenn es mal wieder schnell gehen soll, ist dieses Rezept auf jeden Fall das Richtige!

  • 2-4 Stück Grillkäse mit mediterranen Kräutern (z. B. von GAZI)
  • 1 große Dose Grüne Bohnen
  • 1 Packung Feldsalat
  • 1 kleine Packung Speckwürfel
  • 1-2 EL Creme fraiche
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Den Grillkäse in einer Grillpfanne von jeder Seite 3-4 Minuten grillen.

Die Speckwürfel in einer Pfanne auslassen, die Grünen Bohnen dazugeben, 1-2 EL Creme fraiche unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Feldsalat gründlichen waschen. Für das Dressing eine Zitrone auspressen und je nach Belieben mit Olivenöl vermengen (ich nehme einen Stabmixer). Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Salat verteilen. Wer mag, kann noch Kräuter ins Dressing geben und etwas Feta über den Salat bröseln.

Für 2 Personen

 

DORADE AUF GEMÜSEBETT

Ich esse eigentlich lieber Lachs oder andere fette Fische, da mir normalerweise schlanker Fisch, wie z. B. Dorade, nicht wirklich gut schmeckt! Dieses Rezept fand aber selbst ich unfassbar lecker und ist auch von der Zubereitung nicht sehr arbeitsintensiv!

  • 2 küchenfertige Doraden
  • 1 Zitrone
  • etwas Kräuterbutter
  • 250 g Champignons
  • 1 große rote Paprika
  • 1 große Zucchini
  • 2 – 3 Karotten
  • 2 rote Zwiebeln
  • 4 – 5 Zweige Rosmarin
  • 3 – 4 Zweige Thymian
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Den Ofen auf 200°C Grad vorheizen.

Die Doraden waschen, säubern und von innen salzen. 1 – 2 Zweige Rosmarin und Thymian pro Fisch, Zitrone und etwas Kräuterbutter in den “Bauch” stecken. Mit Zahnstochern o. ä. zumachen und noch einmal mit flüssiger Kräuterbutter einstreichen.

Das Gemüse putzen und in Würfel bzw. Scheiben schneiden. Alles in eine große Auflaufform geben, mit Olivenöl vermischen, 1 – 2 Zweige Rosmarin dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann das Gemüse ohne den Fisch für ca. 15 Minuten in den Ofen geben.

Nach ca. 15 Minuten die Doraden auf das Gemüsebett legen und alles noch einmal für ca. 20 – 30 Minuten in den Ofen geben.

Bei uns gab es noch einen kleinen grünen Salat dazu.

Für 2 Personen

TOMATEN-MOZZARELLA-SALAT

Ein super Gericht, um es ins Büro mitzunehmen! Lässt sich prima am Abend zuvor vorbereiten und kann dann auch über Nacht im Kühlschrank ordentlich durchziehen!

  • 500 g aromatische Tomaten
  • 1 Kugel Büffelmozzarella
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 4-5 EL Olivenöl
  • 1/2 EL Weißweinessig
  • 1/2 Becher Naturjoghurt
  • Salz, Pfeffer

Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter in ein hohes Gefäß für den Stabmixer geben. Die Knochlauchzehe pellen, in grobe Stücke hacken und zum Basilikum geben. Das Olivenöl, den Weißweinessig dazugeben und kräftig mixen. Den Naturjoghurt unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tomaten waschen und in Würfel schneiden (Strunk entfernen). Alles in eine Salatschüssel geben und mit dem Dressing vermischen. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

ACHTUNG: Das ganze kann schnell zu flüssig werden, da die Tomaten noch wahnsinnig nachwässern! Macht also das Dressing nicht schon zu dünn (mit Öl, Wasser etc.)!

Ich mixe diesen Salat immer noch gern mit einfachem grünen Blattsalat und nehme es dann mit ins Büro. Er ist aber natürlich auch super für Parties oder als Fleisch-Beilage geeignet.

Für 2 Personen als Hauptspeise / Für 4 Personen als Beilage

 

THAI-CURRY MIT HÜHNCHEN UND ERDNUSS

Wer glaubt, ein Thai-Curry sei aufwendig selbst zu machen – der irrt! Es gibt drei wichtige Zutaten: Kokosmilch, Currypaste und Ingwer. Alles bekommt man entweder in Asia-Läden, aber auch große Supermärkte haben dies mittlerweile im Angebot. Und auch beim Gemüse kann man variieren: TK-Gemüse oder frisch, was man mag oder da hat.

  • 200 g Hähnchen oder Pute
  • 400 ml Kokosmilch (eine große Dose)
  • 400 ml Wasser
  • 2 TL rote Currypaste (Panaeng Curry)
  • 500 g Asia-Gemüse (z. B. TK)
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 1 Spritzer Tamarindensauce oder Zitronensaft
  • Fischsauce
  • Sojasauce
  • 1 kleine Prise Zucker
  • Kokosöl

Das Geflügel in schmale Streifen schneiden. Das Kokosöl im Wok erhitzen, die Currypaste im Öl “schmelzen” lassen und das Geflügel darin rundherum anbraten. Dann das TK-Gemüse unaufgetaut hinein.

Die Kokosmilch und noch einmal so viel Wasser dazugießen und das ganze auf kleiner Flamme ein wenig einkochen lassen.

Den Ingwer reiben und dazugeben, ebenso wie ein EL Erdnusbutter (ob crunchy oder nicht ist jedem selbst überlassen).

Nun alles schön mit einem Spritzer Tamarindensauce (oder ersatzweise Zitronensaft), Fischsauce, Sojasauce und einer kleinen Prise Vollrohrzucker abschmecken.

Wir bereiten das Curry auch gern am Vorabend zu und nehmen es dann mit ins Büro.

Und wenn es nicht scharf genug ist, kann man immer noch mit einer Chili oder mit einem Extralöffel Currypaste nachhelfen. (Und wenn es doch zu scharf wird, einfach noch ein bisschen Kokosmilch nachgießen.)

Für 2 Personen

 

TOPINAMBUR-KOHLRABI-STAMPF MIT GEGRILLTER PUTE

Topinambur habe ich auch bis vor ein paar Wochen nicht gekannt, ist aber ein toller “Kartoffel-Ersatz”. Man nennt sie wohl auch “Kartoffel der Diabetiker” aufgrund des geringen Kohlehydrat-Anteils. Mit einem leicht nussigen Geschmack, passt sie wunderbar z. B. als Stampf zu Fleisch. Ich habe sie einfach mit Kohlrabi kombiniert – sehr lecker!

  • 350 g Topinambur
  • 200 g Kohlrabi
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Schluck Rama Cremefine zum Kochen
  • 1 EL Butter
  • 1 Prise Muskat
  • Salz, Pfeffer

Die Topinambur und den Kohlrabi schälen, in Würfel schneiden und beides ca. 10 Minuten in leicht gesalzenem Wasser weich kochen.

Wasser abgießen, einen Schluck Rama Cremefine zum Kochen dazugeben und alles stampfen. Zum Schluss mit Butter, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken.

Dazu passt, wie oben schon erwähnt, sehr lecker gegrilltes Fleisch und ein Salat.

Für 2 Personen