ZU VIEL FETT?

Die Ernährungsumstellung auf die LOGI-Methode war für mich am Anfang recht schwierig – was das Fett betrifft! Ich habe mich jahrelang dem Dogma “Fett mach fett” untergeordnet und sollte nun auf einmal sahnigen Frischkäse statt dem 0,1%igen essen. Klar, über den Geschmack brauchen wir uns nicht zu streiten – der sahnige Frischkäse gewinnt!

Natürlich müssen wir uns jetzt unsere Energie aus Fett und Eiweiß ziehen (zu etwa 45 Prozent aus fetthaltiger und zu etwa 25 Prozent aus eiweißreicher Nahrung), da das Kohlehydrate-Benzin ausverkauft ist, aber ich bezweifel doch sehr, dass ein Pfund Butter auf ein paar Möhren gesund ist… Gut, das war jetzt ein wenig übertrieben… :)

Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, ich mache keine Werbung für Low-Fat! Ganz im Gegenteil! Ich genieße mein Essen mehr denn je! Ich benutze jetzt richtig leckeres Olivenöl für meine Salate – und nicht nur einen TL -, habe Kokosöl und Ghee für mich entdeckt und esse wieder richtigen (griechischen) Joghurt! Das ist alles wirklich klasse! Ich denke nur, man muss es nicht übertreiben und von einem Extrem ins nächste rutschen!

Das heißt zum Beispiel für mich: Ich mache jetzt einen schönen fetten Klacks Butter an mein Püree, verfeinere dafür aber die Sauce nicht unbedingt mit Sahne, sondern nehme dann z. B. einen Klacks Schmand! Ich benutze jetzt ausgewähltere, hochwertigere Öle, setze sie aber trotzdem weiterhin bewusst ein! Großzügiger als früher, aber nicht übertrieben! Light-Produkte jeglicher Art benutze ich überhaupt nicht mehr!

Ich denke, dass es wichtig ist, LOGI nicht für einen Freifahrtschein ins Sahneland zu nehmen, sondern trotzdem alles immer noch in Maßen machen sollte! Das ist aber auch nur meine ganz persönliche Meinung! :)