GEFÜLLTE ZUCCHINI

Ein sehr schnelles und einfaches Gericht, dass trotzdem unglaublich lecker ist! Gerade jetzt, wo der Sommer da ist und man nicht ewig am heißen Herd stehen möchte, ist dieses Rezept ideal! Ausserdem könnte man die Zucchini auch super auf den Grill legen!

  • 4 große Zucchini
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Tomaten, kleine Würfel
  • 100 g Feta
  • 100 g Reibekäse
  • 2 TL Ajvar, scharf
  • Salz, Pfeffer
  • Ghee

Den Backofen auf 200°C Grad vorheizen.

Die Zucchini waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel auskratzen. Etwas salzen und in eine Auflaufform legen.

Zwiebel und Knoblauch pellen und kleinhacken. Etwas Ghee in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel mit Knoblauch kurz glasig dünsten. Das Hackfleisch hinzugeben und alles ordentlich durchbraten, bis das Hackfleisch eine schöne Farbe hat. Die Tomaten und Ajvar hinzufügen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Feta kleinbröseln und in eine große Schüssel geben. Das angebratene Hackfleisch dazugeben und alles miteinander vermischen. Die Hack-Feta-Mischung in die Zucchini füllen und alles mit Reibekäse bestreuen. Das Ganze für ca. 20 Minuten in den Ofen geben.

Für 4 Personen

EI MIT SCHINKEN IM GLAS

Das Ei im Glas ist eine tolle neue Variante, um Abwechslung auf den Frühstückstisch zu bringen! Ausserdem sieht es auch toll aus, wenn man Besuch hat und mal etwas “anderes” servieren möchte!

  

  • 4 Eier
  • 4 Scheiben geräucherten Schinken
  • 2 EL geriebenen Käse (z. B. Cheddar)
  • Salz, Pfeffer

Den Backofen auf 175°C Grad vorheizen.

Die ofenfesten Förmchen / Gläser mit dem Schinken auslegen und in jede Tasse vorsichtig zwei Eier geben, so dass das Eigelb ganz bleibt. Mit Salz und Pfeffer würzen und den geriebenen Käse über die Eier geben.

Anschließend die Gläser in den Backofen geben und ca. 10-15 min backen lassen, bis das Eiweiß fest und das Eigelb noch leicht flüssig ist.

Bei uns gab es dazu noch verschiedenes Gemüse und einen Obstsalat.

Für 2 Personen

GEFÜLLTE CHAMPIGNONS

Ich hab immer gedacht, dass es ein enormer Aufwand ist, Champignons zu füllen – ist es aber gar nicht! Dieses Gericht kann man auch noch locker unter der Woche nach der Arbeit machen! Sehr gut schmecken die Champignons auch gegrillt!

  

  • 500 g Champignons (ca. 15 Stück – groß)
  • 100 g Frischkäse
  • 1 Zwiebel
  • 100 g Cheddar, frisch gerieben
  • Ghee
  • Salz, Pfeffer

Den Backofen auf 180°C Grad vorheizen.

Die Champignons putzen und die Stiele herausdrehen. Die Stiele danach fein hacken. Die Zwiebel pellen und ebenfalls in feine Würfel schneiden bzw. fein hacken.

Ghee in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel und gehackten Stiele anbraten. In der Zwischenzeit den Frischkäse in eine Schüssel geben und den Cheddar reiben. Die gebratenen Zwiebeln und Champignon-Stiele zum Frischkäse geben und alles mit einander verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Champignon-Köpfe in eine Auflaufform geben und mit der Frischkäse-Mischung füllen. Alle Köpfe mit geriebenem Cheddar bedecken und für ca. 20 – 25 Minuten in den Ofen geben. Die Champignons sind durch, wenn etwas Flüssigkeit austritt.

Wir hatten dazu noch Grünen Bohnen mit Schinkenwürfeln.

Für 2 Personen

SMOKED CHILI-CHEESE-POPPERS

Oooohhhh mein Gott… Beim nächsten Grillfest ist man damit auf jeden Fall der König! Ich habe selten etwas so leckeres gegessen, wie unsere gestrigen Smoked Chili-Cheese-Poppers! Wir haben sie über Hickory-Holz geräuchert, man kann sie aber bestimmt auch einfach nur “grillen”. Die Dinger schmecken immer!

  

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Packung Scheiblettenkäse
  • 1 – 2 EL Jalapeños (z. B. von Fuego)
  • 1 Eigelb
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • Paprikapulver
  • Worcestersauce
  • Salz, Pfeffer

Wenn ihr die Poppers smoken wollt, dann zuerst den Grill anheizen und die Holzstückchen in Wasser einweichen. Der Grill sollte eine Temperatur von ca. 120°C Grad haben.

Das Hackfleisch mit dem Eigelb und den Gewürzen vermischen und daraus entweder 12 große Bällchen oder 24 kleine Bällchen formen.

Den Scheiblettenkäse in einem Topf schmelzen lassen, die Jalapeños klein schneiden und zum geschmolzenen Käse geben. Kurz alles zusammen erwärmen. Eine Tupperdose mit Frischhaltefolie auslegen, den flüssigen Käse reingeben und ca. 10 – 15 Minuten in den Tiefkühler geben, bis der Käse wieder schnittfest ist.

Den Käse aus dem Tiefkühler holen und in kleine Würfel schneiden. Die Käsewürfel in die Hackbällchen drücken bzw. reinarbeiten.

Die Poppers ca. 30 – 40 Minuten über dem Hickory-Holz räuchern oder in einer Aluschale direkt grillen, bis das Hackfleisch durch ist.

Wer dem ganzen noch die Krone aufsetzen möchte, kann die Poppers auch noch mit Speck umwickeln! :)

SCHWEINEFILET “ELSÄSSER ART” MIT BLUMENKOHLPÜREE

Ich liebe Flammkuchen! Da ich aber diesen herrlichen knusprigen Teig aus meinem Leben verbannt habe, musste ich den leckeren Belag eben auf einen anderen Untergrund geben! Geboren wurde das Schweinefilet “Elsässer Art”!

  • 1 Schweinefilet
  • 1 Packung Schinkenwürfel
  • 1/2 Becher Saure Sahne (wahlweise Creme fraiche)
  • etwas Streukäse
  • 1 großen Blumenkohl
  • 1 – 2 EL Butter (wahlweise Kräuterbutter)
  • 1 Schuss Milch
  • Kokosöl
  • Salz, Pfeffer

Den Ofen auf 200°C Grad vorheizen.

Das Schweinefilet von Silberhaut und Sehnen befreien, abbrausen und in Medaillons schneiden. Die Medaillons in Kokosöl runderherum kross anbraten, rausnehmen und in eine Auflaufform geben.

Die Schinkenwürfel kurz anbraten. Saure Sahne auf den Medaillons verteilen und mit Schinkenwürfel und Käse belegen. Die Medaillons für ca. 10 – 15 Minuten in den Ofen geben, bis der Käse schön goldgelb ist.

Den Blumenkohl in Röschen teilen und in leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Abgießen, einen Schuss Milch dazugeben und alles stampfen. Mit Butter (ich habe Kräuterbutter genommen), Salz und Pfeffer abschmecken.

Wir haben noch einen grünen Salat dazu gegessen.

Für 2 – 3 Personen

 

HACKFLEISCH PIZZA

Dieses Rezept ist wieder einmal ein wunderbares Beispiel dafür, dass man sich doch ans Rezept halten sollten! Ich wollte es anders machen und hatte zum Schluss eher einen Hackfleisch-Auflauf mit Topping! Liebe Melanie, vielen Dank für das tolle Rezept – das nächste Mal mache ich es richtig! ;) http://lowcarbkoestlichkeiten.de/lowcarb-hackfleischpizza/

  • 500g Hackfleisch nach Wahl
  • 1/2 Pck Creme Fraiche
  • 1/2 Pck passierte Tomaten
  • 2 Eier
  • 2 Knoblauchzehen
  • Etwas Senf & Gewürze
  • Belag nach Wahl
  • Raspelkäse

Zuerst das Hackfleisch mit den Eiern vermengen und nach Geschmack würzen, die Knoblauchzehen klein hacken und hinzugeben. Die Masse auf einem Backblech verteilen und für 10Min bei 200° backen.

In der Zeit die Zutaten für den Belag (in meinem Fall gelbe Paprika, Champignons, Zwiebeln & Feta) schneiden. Dann die Tomaten & Creme Fraiché verrühren und nach Geschmack würzen.
Anschließend das Backblech aus dem Ofen holen, zuerst die Soße auf die Masse geben, dann den Belag (außer den Käse). Wieder für 15Min in den Backofen, dann den Käse hinzugeben und noch mal so lang backen bis der Käse braun ist. Fertig!

Für 2-3 Personen

 

BLUMENKOHL-BROKKOLI-AUFLAUF MIT KASSLER

Aufläufe sind ja perfekt, um Reste ordentlich zu verwerten! Ich habe diesen nun mit Blumenkohl und Brokkoli macht, anderes Gemüse würde aber auch passen!

  • 500 g Blumenkohl
  • 500 g Brokkoli
  • 150 g Kassler
  • 2 große Eier
  • 60 g Parmesan
  • 150 ml Milch
  • 1 Becher Creme fraiche mit Kräutern
  • Streukäse
  • Salz, Pfeffer

Den Ofen auf 200°C Grad vorheizen.

Den Blumenkohl und den Brokkoli putzen und in Röschen teilen. Die Röschen dann in leicht gesalzenem Wasser bissfest kochen – abgießen.

Die Eier, den geraspelten Parmesan, die Milch und ein Becher Creme fraiche miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Das Kassler in Würfel schneiden.

Alles in einer Auflaufform verteilen, mit der Creme fraiche-Sauce übergießen und nach Belieben mit Streukäse bedecken.

Den Auflauf für ca. 30 Minuten in den Ofen schieben.

Für 4 Personen

 

BRATKOHLRABI MIT SPINAT-KÄSECREME

Dieses Rezept habe ich selbst auf einem anderen Blog gefunden und möchte euch auch gern dahin weiterleiten! Mir hat es fantastisch geschmeckt und war von der Zubereitung super einfach! Vielen Dank Betti für das wundervolle Rezept!

http://happycarb.de/rezepte/vegetarisch/bratkohlrabi-mit-spinat-kaesecreme/

800 g Kohlrabi in mundgerechte Stücke schneiden
250 g gefrorener junger Spinat (gehackt eingefroren)
125 g Blauschimmelkäse Blaue Kornblume (alternativ Gorgonzola mild)
100 g Frischkäse
Kokosöl, Salz und Pfeffer

Den Kohlrabi in Kokosöl anbraten und unter gelegentlichem Rühren wie Bratkartoffeln braten. Der Kohlrabi soll durchaus etwas Farbe bekommen. Je nach Größe dauert das 8-12 Minuten. Während des Bratvorgangs immer wieder den Deckel für 1-2 Minuten schließen, dann garen die Kohlrabistücke besser durch.

In einem zweiten Topf etwas Kokosöl erhitzen den gefrorenen Spinat darin auftauen lassen. Den Frischkäse im warmen Spinat auflösen und den Blauschimmelkäse hinzufügen und ebenfalls schmelzen lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

© Happy Carb – Mein Low Carb Weg zum Glück